Versammling

Auf Einladung
im Sportwerk
Hagenbeckstraße 124
22527 Hamburg
 

GP von Buchholz: Ludwig weiter auf Erfolgskurs, Heinrich gewinnt Wimpernschlagfinale

Die Organisatoren von Blau-Weiß Buchholz rund um Norbert Stein können auf einen gelungenen Großen Preis von Buchholz zurückblicken: Kein Regen, große Beteiligung (allein in der Klasse Schüler U13 gab es 34 Meldungen) und spannende Rennen mit einem Wimpernschlagfinale in der Klasse der Männer. Am Himmelfahrtstag machte den Fahrern nur der kräftige Gegenwind auf dem Anstieg vor dem Ziel zu schaffen.

GP von Buchholz, 29.05.2014, U19, auf dem Podest: Paul Lindenau, Ludwig Cords, Louis Rhode (von links)Mit den Siegen von Ludwig Cords in der Klasse Junioren U19 und Heinrich Berger bei den Männern kann der Harvestehuder RV eine ausgezeichnete Bilanz aufweisen.

Die Junioren gingen kurz nach dem Start der Frauen auf den anspruchsvollen, 2,8 Kilometer langen Rundkurs und schienen im Gegensatz zu den Frauen keine Eile zu haben. Schließlich platzte Ludwig der Kragen, er hatte genug von der Bummelei. Mit einem fulminanten Antritt ergriff er die Initiative und fuhr schließlich im Alleingang seine Konkurrenten in Grund und Boden.

Auch im abschließenden Rennen der Männer sorgte ein HRV-Fahrer zeitig für eine Vorentscheidung. GP von Buchholz, 29.05.2014, Männer, Ausschnitt Zielvideo: Heinrich Berger (links) und Stefan Gaebel (Nr. 15, rechts)Heinrich nutzte den schwierigen Anstieg, um sich abzusetzen. Nur drei weitere Fahrer konnten ihm folgen. Das Quartett war sich schnell einig, vergrößerte kontinuierlich seinen Vorsprung und ließ sich nicht durch Prämiensprints außer Tritt bringen. Kurz vor Ende des Rennens entwischte noch eine weitere Gruppe dem Feld, in der auch Ole Quast vertreten war. Am letzten Anstieg vor dem Zieleinlauf trat Heinrich an, fuhr aber keinen entscheidenden Vorsprung heraus. Es schien als habe er sein letztes Pulver bereits verschossen. Doch dann bekam er noch einmal die zweite Luft und in einem atemberaubenden Schlusssprint sicherte er sich mit einem hauchdünnen Vorsprung den Sieg. Ole belegte in diesem Rennen einen guten 8. Platz.

Uwe Varenkamp behauptete sich als Senior 3 in der Klasse Senioren 2, 3, 4 ebenfalls gut und fuhr einen 10. Platz heraus (alle Ergebnisse des 23. Großen Preises von Buchholz gibt es hier).